Resilienz - In herausfordernden Situationen das Steuer nicht aus der Hand geben

Resilienz, ein anderes Wort dafür wäre Krisenkompetenz, bezeichnet jene Widerstandskraft, die sich auch unter widrigsten Umständen und belastenden Lebensbedingungen entfalten kann.

Resiliente Menschen zeigen uns vor, wie sie auch unter hohem Stress und in herausfordernden Lebenssituationen ihr Leben gelingend meistern können, wie sich auch dann noch Lebenskunst und Gelassenheit etablieren können. Sie sind nachweislich erfolgreicher in ihrer Ausbildung und im Job und führen ein glücklicheres Leben.

In unserem internationalen Resilienz-Projekt haben wir verschiedene Resilienz-Trainingsmethoden und -materialien gesammelt und entwickelt, die wir in diesem Seminar gerne an interessierte Personen weitergeben möchten.

Das ist die Struktur unseres Resilienzkonzepts, die wir gemeinsam mit Univ.-Prof. Bengt Lindström, einem Schüler Aaron Antonovskys, erarbeitet haben:

Wahrnehmung

sich auf die Gegenwart konzentrieren und das Beste aus dem „Hier und Jetzt“ machen; die Balance finden zwischen vergangenheits-, gegenwarts und zukunftsorientiertem Denken

Sein Leben in den Griff bekommen

sein Leben aktiv leben; Bewältigungsstrategien finden, um Stress, Hindernisse und Probleme zu meistern und positive Aspekte bewusst wahrzunehmen

Beziehungen aufbauen

Resilienz und Wohlbefinden durch das Zusammensein und den Austausch mit anderen Menschen

Akzeptanz und optimistisches Denken (Vertrauen in die Zukunft)

positive Denkansätze, die Resilienz im Alltag fördern

Lösungs- und Zielorientierung

statt über Probleme nachzudenken Denkstrukturen erlernen, die eine Lösung ermöglichen

Gesunder Lebensstil

„salutogenetischer“ Ansatz, um durch körperliche und geistige Gesundheit die Resilienz zu stärken
Selbstvertrauen Vertrauen in die eigenen Stärken und Ressourcen

Selbstvertrauen Vertrauen

in die eigenen Stärken und Ressourcen